Sponsoring und Spenden?


Kevin Kurmann
Sandkasten-Team

Stand:

Prinzipiell ist es möglich und auch hilfreich, wenn du dir von externen Partner*innen Unterstützung für dein Projekt holst. Ein paar Kisten Fritz-Kola, Voelkel Limonade, Wolters Pilsener oder schlicht und einfach Geld können dein Projekt nach vorne bringen.

Es gibt jedoch einen Haken an der Geschichte: Die TU Braunschweig und somit auch der Sandkasten dürfen leider kein aktives Sponsoring betreiben. Das heißt: Für die Spende, dabei ist es egal, ob Sach- oder Geldspende, darf keine Gegenleistung erbracht werden. Riesige Banner ala "Sponsored by Volksauto" oder "Powered by Red Horse" sind nicht möglich.
Eine Erwähnung mit Logo auf einem Plakat des Projekts oder der Veranstaltung ist jedoch in Ordnung. Auch könnt ihr eure Partner_innen und Förder_innen auf der Sandkastenprojektseite als Partner aufführen. Hier sollte es keine Probleme geben.

Natürlich ist es schwieriger Sponsor*innen zu finden ohne ihnen eine aktive Werbeplattform zu bieten, doch sieh es positiv: Wenn du eine/n Sponsor*in findest, die/der dir hilft, ohne gleich deinen ganzen Arm zu wollen, ist das in den meisten Fällen die bessere Wahl als das schnelle Geld. Du steckst eine Menge Zeit und Liebe in dein Projekt, also lass es dir nicht von einer Firma als Werbeplattform klauen.

Eine weitere Möglichkeit bietet dir der BHB (Braunschweigischer Hochschulbund e.V). Unter Umständen hat der Verein Fördergelder für dein Projekt. Auch gibt es einmal im Jahr die Möglichkeit dein Projekt dort vorzustellen und eine Förderung zu erhalten. Für genauere Informationen schaue doch auf der Seite vorbei.

Das war's auch schon! Hab viel Spaß bei deinem Projekt!


Verwandte Beiträge