Bildrechte: Das Wichtigste in Kürze

Beitrags Bild
Quelle: @blake-cheek von unsplash.com

Stand:

Euer Event steht und soll natürlich festgehalten werden. Wenn ihr Fotos oder Videos macht, achtet darauf, dass grundsätzlich die Einwilligung der aufgenommenen Personen benötigt wird. Jeder Mensch darf selbst bestimmen, ob er fotografiert und ob diese Bilder veröffentlicht werden dürfen.

Normalerweise seid ihr auf der sicheren Seite, wenn ihr eure Gäste kurz fragt, ob ihr Bilder machen dürft. Gerade bei kleineren Veranstaltungen ist das eine unkomplizierte Möglichkeit, um auf die Persönlichkeitsrechte der Einzelnen zu achten.
Um euch komplett abzusichern, könnt ihr auch Einwilligungserklärungen auslegen, die von den Teilnehmenden unterschrieben werden müssen.

Falls ihr eure Veranstaltungen mit fremden Bildern bewerben möchtet, müsst ihr das Urheberrecht beachten. An geschützten Bildern müsst ihr zuerst die Nutzungsrechte erwerben und bei Gebrauch den Autor/ die Autorin angeben.
Alternativ könnt ihr über Suchmaschinen wie Google oder Ecosia (Filter Nutzungsrechte/Lizenz) auch nach lizenzfreien Bildern zur freien Verwendung suchen oder kostenlose Stockfotos, z.B. von Unsplash oder Pexels, nutzen.

Ausführlichere Informationen findet ihr auf den Seiten der Pressestelle:
Flyer Arbeitshilfe Bildrecht


Verwandte Beiträge