Klassische Pressearbeit

Stand:

Die Stabsstelle Presse und Kommunikation informiert regelmäßig in unterschiedlichen Formaten – online und gedruckt – über Themen und Ereignisse an der TU Braunschweig.

Die Pressestelle berät euch gerne dabei, zu beurteilen, welches Medium und welcher Kanal (klassische Presseinformation oder TU-Webmagazin und TU Social Media) für eure Inhalte geeignet ist. Setzt euch deshalb als erstes mit dem Team der Stabstelle Presse in Verbindung. Das Team berät euch gerne dabei, ob eine Presseinformation der richtige Weg ist oder ob andere Formate, wie das Online-Magazin bzw. die Social Media-Kanäle der TU besser geeignet sind.

Wie schreibe ich eine Pressemitteilung?

Wenn es für euer Projekt relevant ist, eine klassische Pressemitteilung zu verfassen, beispielsweise über ein besonderes Ereignis oder, um auf eine erfolgreiche Projektumsetzung hinzuweisen, findet ihr hier eine ausführliche Beschreibung von allem Wissenswertem zum Thema Presseinformationen. Es wird zum Beispiel die Frage geklärt, wie eine Presseinformation eigentlich aufgebaut sein sollte und ihr bekommt verschiedene nützliche Tipps, wie eure Presseinformation erfolgreich wird.
Presseinformationen der TU Braunschweig werden ausschließlich von der Stabsstelle Presse und Kommunikation verschickt. Wenn ihr eine Idee für eine spannende Pressemitteilung habt, dann setzt euch frühzeitig (spätestens zwei Wochen vor dem Ereignis) mit den Ansprechpartner*innen in Kontakt: Dr. Elisabeth Hoffmann (e.hoffmann@tu-braunschweig.de), Regina Eckhoff (r.eckhoff@tu-braunschweig.de) und János Krüger (janos.krueger@tu-braunschweig.de).
Außerdem unterstützen sie euch sogar beim Ausformulieren eurer Textvorschläge. Dabei gilt: Je mehr Infos ihr bereitstellt, desto schneller kann der Artikel fertiggestellt werden.

Wie komme ich in das Online-Magazin, den Newsletter und den Veranstaltungskalender der TU?

Im "TU-Magazin" werden die aktuellen Neuigkeiten, Presseinformationen sowie der zentrale Veranstaltungskalender der TU Braunschweig publiziert. Dabei kann es sich sowohl um Themen aus Forschung, Studium und Lehre, Auszeichnungen und Personalien als auch um "bunte" Geschichten vom Campus handeln. Wenn euer Thema für viele Personen an der Uni interessant sein könnte, meldet euch einfach bei der Pressestelle.

Hier findet ihr die Kontakte eurer Ansprechpartner*innen und eine Übersicht, welche Formate im Magazin möglich sind. Neben einem klassischen Magazinbeitrag gibt es auch die Möglichkeit, als "Bild des Monats" aufzutauchen, eine Kurzmeldung im Bereich "Notizblog" zu verfassen oder selbst eine Veranstaltung im zentralen Veranstaltungskalender der TU zu erstellen.
Auch der Online-Newsletter kann genutzt werden, um über euer Projekt zu berichten. Er informiert monatlich kurz und knapp über aktuelle Themen aus der Hochschule und verlinkt zu den ausführlicheren Artikeln im Magazin.

Es muss nicht immer ein "normaler" Text sein – gemeinsam mit der Pressestelle könnt ihr überlegen, ob vielleicht ein Interview, eine Fotostrecke oder ein von euch produzierter Podcast oder ein Video zu eurem Thema spannend sein könnte. Diese Formate können natürlich auch für eure eigenen Social Media-Kanäle genutzt werden.

Natürlich könnt ihr unabhängig davon ein eigenes Social Media Profil für euer Projekt erstellen, die Sandkasten-Kanäle nutzen oder eure privaten Accounts bespielen. Weitere Infos dazu findet ihr im Handbuch-Artikel Social Media.


Verwandte Beiträge