Das wichtigste für eure Veranstaltung


Wiebke Zimmermann
Sandkasten-Team

Kevin Kurmann
Sandkasten-Team

Stand:

In diesem Handbuchbeitrag geht es um Einnahmen bei euren Veranstaltungen, Musik, den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und Sicherheit. Alles zur Veranstaltungsanmeldung findet hier.

Einnahmen bei euren Veranstaltungen

Wenn ihr ein Event auf dem Gelände der TU veranstaltet, dürft ihr beispielsweise Speisen und Getränke gegen eine Spendenempfehlung anbieten. Damit es nach der Veranstaltung nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten. Schau doch kurz auf die Hard Facts und nimm sie dir zu Herzen, dann kann nichts mehr schief gehen:

  • es darf keine Gewinnorientierung angestrebt werden
  • es dürfen keine kommerziellen Anbieter*innen involviert sein
  • ihr dürft selbstkostendeckend wirtschaften
  • falls ein Gewinn anfällt, muss dieser gemeinnützig verwendet, z.B. gespendet werden

Musik

Wenn ihr Musik bei eurer Veranstaltung spielen wollt, gibt es ein paar Dinge zu beachten:
Bei einem Grillabend mit Hintergrundmusik müsst ihr nichts beachten. Ein gesundes Maß an Verständnis für Rücksichtnahme und Lautstärke ist bei einem Grillabend völlig ausreichend.

Kritisch wird es aber erst, wenn es laut und öffentlich ist.

Wenn eure Veranstaltung größer wird, eine breite Masse ansprechen soll und öffentlich beworben wird, solltet ihr prüfen, ob eine GEMA Anmeldung notwendig ist. Wer öffentlich Musik unter GEMA-Lizenz abspielen möchte, muss grundsätzlich dafür bezahlen. Als kostenlose Alternative eignet sich Musik mit Creative-Commons-Lizenz. Auf www.soundcloud.com findet ihr beispielsweise einiges an frei nutzbarer Musik.

Um bei geräuschintensiven Veranstaltungen Ärger mit den Nachbarn zu vermeiden, denkt auch an die üblichen Ruhezeiten an der TU. Dazu gehört zum Beispiel, dass Abendveranstaltungen um 22 Uhr beendet sein sollen.

Wenn ihr auf der sicheren Seite sein wollt, könnt ihr euch im Sharing auf der Sandkasten-Plattform ein Schallschutzpegelmessgerät ausleihen.

Weiterhin ist eine geschickte Auswahl der Location förderlich für wohl gestimmte Nachbarn.

Richtiger Umgang mit Lebensmitteln

Essen und Trinken gehört bei vielen Veranstaltungen naturgemäß dazu. Umso wichtiger ist es, sich kurz mit den Anforderungen im Umgang mit Lebensmitteln zu befassen.

Jede:r der/die Lebensmittel herstellt oder in Verkehr bringt und dabei direkt oder indirekt mit ihnen in Kontakt kommt, trägt die Verantwortung dafür, dass diese unbedenklich verzehrt werden können. Gerade bei Veranstaltungen ist es wichtig, die geltenden Hygienevorschriften einzuhalten.

Als ehrenamtliche Helfer:innen unterliegt ihr der eigenverantwortlichen Selbstkontrolle, um verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umzugehen. Wenn ihr euch in besonderen Fällen nicht sicher seid, solltet ihr das mit der zuständigen Behörde, also dem Gesundheitsamt, abklären.

Die wichtigsten Hinweise für euch im Überblick:

  • Eigenverantwortlichkeit heißt, ihr benötigt kein Hygienezeugnis, Belehrung oder Ähnliches
  • Kühlmöglichkeiten für leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch, Eier oder Milchprodukte sind zwingend notwendig
  • offene Lebensmittel sind vor Verschmutzung wie Staub und Schmutz zu schützen
  • Wasser zur Behandlung von Lebensmitteln sollte Trinkwasserqualität haben
  • regelmäßiges, gründliches Händewaschen nicht vergessen
  • ggf. saubere Schutzkleidung benutzen, z. B. Kopfhauben oder Einweghandschuhe
  • ggf. Wunden mit sauberen, wasserundurchlässigen Pflastern abdecken
  • Küchen, Küchengeräte und Geschirr in hygienisch sauberen Zustand halten
  • Reinigungswasser regelmäßig wechseln

Ausführlichere Infos findet ihr u.a. hier.

Sicherheit

Die Anforderungen an die Sicherheit variieren je nach Veranstaltungsart. Im besten Fall wendet ihr euch an die Stabsstelle für Arbeitssicherheit der TU. Dort könnt ihr unter anderem Infos zu Brandschutz und Erster Hilfe bekommen. Wer der oder die aktuelle Ansprechpartner:in ist, erfahrt ihr auch dort. Ihr könnt auch Löschdecken, Feuerlöscher, Lärmmessgeräte u.v.m. ausleihen. Lärmmessgeräte können auch im Sharing ausgeliehen werden.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, wendet euch einfach an eure:n Projektcoach.
Viel Spaß bei eurer Veranstaltung!


Verwandte Beiträge