Lebensraum Uni-Campus

Projektstatus

Das Projekt befindet sich in Phase 1 – Im Kopf.

  • Projektantrag gestellt
  • Projektantrag wurde genehmigt
  • Kampagne erfolgreich
  • Umsetzungsantrag gestellt
  • Umsetzungsantrag wurde genehmigt
  • Kostenkalkulation erstellt
  • Finanzierung erfolgreich
  • Projekt wurde erfolgreich umgesetzt

Die Idee

DIe Idee: Schon mit geringem Aufwand kann man einen wichtigen Beitrag für den Erhalt einer lebenswerten, abwechslungsreichen und ökologisch wertvollen Umwelt leisten. Ob auf dem Land oder in der Stadt, die Artenvielfalt geht immer weiter verloren. Gärten, Parks und Grünanlagen sind meist mit wenigen exotischen Pflanzen bestückt, darunter befindet sich meist ein kurzgehaltener Rasen. Auch bei den heimischen Obstbäumen ist die Vielfalt stark zurückgegangen. Kaum eine Gärtnerei bietet noch mitteleuropäische Obstsorten an, kaum jemand ist sich dessen überhaupt bewusst. Dabei sind es gerade diese Obstsorten, die sich bei uns optimal entwickeln und Mensch und Tier mit Blüte und Frucht erfreuen. Auch auf kleinsten Flächen am Wegesrand oder auf größeren Freiflächen können diese Pflanzen, einmal standortgerecht gepflanzt und angewachsen, nahezu ohne Pflegeaufwand gedeihen und für eine attraktive Umwelt sorgen.

Umsetzung: Ob Beerenobst, Weinrebe oder Obstbaum, für jeden Standort findet sich eine passende Pflanze. Die Gärtnerei Ahornblatt aus Mainz hat es sich zur Aufgabe gemacht, heimische Obstgehölze und andere heimische Pflanzen zu sichten und zu kultivieren. Viele dieser Gehölze wachsen strauchförmig und werden nur 1-4m hoch, kommen folglich auch ganz ohne Schnitt aus und sind leicht zu beernten. Der Boden unter den Pflanzen kann dabei mit Wildkräutern oder Fördepflanzen wie Weißklee bepflanzt oder mit Rindenmulch bedeckt werden. Ist der Rindenmulch verrottet können Bodendecker (z.B. Walderdbeeren) zum Einsatz kommen. Lediglich unerwünschte Gehölzsämlinge müssen von Zeit zu Zeit entfernt werden. Bei Einzelpflanzungen von Bäumen kann die Fläche natürlich auch gemäht werden.

Schlusswort: Mir persönlich gefällt der Gedanke, die volle Vielfalt unserer Obstsorten ins alltägliche Leben einzubringen und für jeden zugänglich zu machen. Die Natur stellt uns alles im Überfluss zur Verfügung, wenn wir mit ihr und nicht gegen sie arbeiten.
Es liegt jetzt an uns, die Zukunft so zu gestalten, wie wir sie später vorfinden wollen.

Dieses Projekt wurde am 27.01.2019 erstellt.

Das Team

Ohne diese Leute gäbe es kein Projekt. – Bei Fragen oder Anregungen, schreib der Projektleitung!

Niels Ketelsen
Projektleitung
Schreibe ein E-Mail an dieses Team-Mitglied

Der Standort

Was bisher geschah …

Dein Feedback ist gewünscht! Nimm Kontakt zu dem Projektteam auf und mach Verbesserungsvorschläge, stelle Fragen, melde Schäden/Vandalismus oder lass sie auch einfach nur wissen, dass dir das Projekt gefällt. :-)

Melde dich bitte an, um dein Feedback zu geben.

Die Kalkulation ist noch nicht vollständig; das Team arbeitet dran.