Lernplätze App

Projektstatus

Das Projekt befindet sich in Phase 4 – Auf dem Campus.

  • Projektantrag gestellt
  • Projektantrag wurde genehmigt
  • Kampagne erfolgreich
    (176 von 150 Fans innerhalb von 30 Tagen)
  • Umsetzungsantrag gestellt
  • Umsetzungsantrag wurde genehmigt
  • Kostenkalkulation erstellt
  • Finanzierung erfolgreich
  • Projekt wurde erfolgreich umgesetzt
sag's weiter

Die Idee

Link zu unserer App: Lernplätze App

Ein großer Anteil der Studienzeit besteht aus dem Selbststudium und dem Lernen mit Kommilitonen an der Universität. An der TU Braunschweig lernen mehr als 20.000 Studierende, da kann die Suche nach einem freien Lernplatz schnell zu einer stressigen und zeitaufwendigen Angelegenheit werden.

Die Lernplätze Web-App soll Abhilfe schaffen!

Zur Benutzung ist keine zusätzliche Anwendung nötig – die Web-App ist ganz einfach durch einen Link zu erreichen. Auf der Seite werden dir alle verfügbaren Lernplätze an der Uni mit ihrer momentanen Auslastung angezeigt. In der Detailansicht kannst du zu jedem Lernplatz weitere Informationen, wie zum Beispiel die Ausstattung und Öffnungszeiten, erhalten. Außerdem kannst du dir mit der Kartenfunktion einen Überblick über die Lage alle Lernplätze verschaffen und deinen Lieblingsplatz finden.

Dieses Projekt wurde am 12.10.2017 erstellt.

Das Team

Ohne diese Leute gäbe es kein Projekt. – Bei Fragen oder Anregungen, schreib der Projektleitung!

Pascal Abel
Unterstützer

George Wägele
Projektleiter

Ehemalige Mitglieder
  • Timo Strohmann (Betreuer)
  • Janis Müller (GruppenleiterIn1)
  • Julian Stolte (ÖffentlichkeitsarbeiterIn0)
  • Deniz Günes (GruppenleiterIn0)
  • Stephen Wardle (ÖffentlichkeitsarbeiterIn2)
  • Eduard Spengler (Betreuer)
  • Felix Friehe (Team1)
  • Katja Schlemonat (Teammitglied)
  • Hiske Patrick (Team2)
  • Minela Becirovic (Teammitglied)
  • Martin Sokolowski (Team2)
  • Julian Krause (Teammitglied)
  • Nils Grams (Team1)
  • Alexander Schell (Team0)
  • Rafik Guerrouat (Team0)
  • Markus Gamperle (Team2)

Der Standort

Was bisher geschah …

Dein Feedback ist gewünscht! Nimm Kontakt zu dem Projektteam auf und mach Verbesserungsvorschläge, stelle Fragen, melde Schäden/Vandalismus oder lass sie auch einfach nur wissen, dass dir das Projekt gefällt. :-)

Melde dich bitte an, um dein Feedback zu geben.

  • Besteht die Möglichkeit, dass ihr mit Nils Beckmann (Mensa-App) kooperiert?
    So könnte man die wichtigsten Infos in einer einzigen App unterbringen

    24.10.2017 um 10:38 Uhr

    Hallo, da die Lernplätze App eine Web-App ist muss keine zusätzliche App installiert werden.
    Du kannst die App einfach über einen Link in dem Browser deines Smartphones aufrufen ohne irgendwas zu downloaden.

    24.10.2017 um 11:12 Uhr

  • Werden die Lernplätze im Mach.Bau mit erfasst? Dort gibt es ja bereits ein System mit Reservierungen.

    24.10.2017 um 00:28 Uhr

    Hallo Max, willst du auf die Auslastung hinaus? Momentan bieten wir testweise die Auslastung nur für die Bib an. Andere Lernplätze werden aber folgen.
    Die Auslastung wird über die WLAN Verbindung ermittelt.

    24.10.2017 um 11:08 Uhr

  • Wie soll denn die Erfassung der aktuell besetzten/freien Plätze erfolgen?

    01.06.2017 um 18:01 Uhr

    Hallo Verena! Wenn man sich an einem Lernplatz befindet kann man sich über einen "Einloggen"-Button in den Raum einloggen. Damit wird dann ein belegter Platz angezeigt und dementsprechend in der Auslastung erfasst. Sofern man es nicht selbst macht, kann das Einloggen auch über Push-Benachrichtigungen erfolgen, sofern der Standort des Geräts mit dem eines bestimmten Lernplatzes übereinstimmt. Ich hoffe das konnte deine Frage beantworten.

    02.06.2017 um 13:00 Uhr

  • Und startet das Projekt oder ist es schon am sterben...???

    26.04.2017 um 12:05 Uhr

    Hallo Andre! Wir entwickeln die App in diesem Semester im Rahmen des Softwareengineeringpraktikums. Wir werden die App am 13.07.2017 vorstellen und somit das Projekt abschließen. Wir werden hier während des Semesters immer wieder Updates über den Stand und die verschiedenen Entwicklungen der Teams herausgeben.

    29.04.2017 um 01:02 Uhr

    Hallo Julian,

    das hört sich super an :-)

    16.05.2017 um 09:27 Uhr

    Wer übernimmt denn dann künftig den Support und die Updates für die App?

    23.06.2017 um 23:44 Uhr

    Hallo Julian!
    Da die ursprüngliche Idee vom Institut kommt und wir nach dem SEP diese App aus den Händen geben müssen/werden wird sich entsprechendes Institut darum kümmern Updates und Support zu leiten. Ob sie das nun selbst machen oder Jemanden damit beauftragen kann ich dir leider nicht sagen.

    26.06.2017 um 14:45 Uhr

  • Für welche Betriebssysteme wird die App entwickelt? IOS, Android, Windows?

    25.04.2017 um 14:00 Uhr

    Hallo Max! Die Lernplätze App wird als eine hybride App entwickelt - sie wird daher auf IOS, Android und Windows Phone lauffähig sein.

    28.04.2017 um 21:04 Uhr

    Ich gebe zu bedenken, dass hybride Apps diverse Einschränkungen in der Usability für viele Nutzer, aber auch hinsichtlich ihrer technischen Möglichkeiten mit sich bringen. Hybride Apps werden häufig für reine "Frontend"-Anwendungen verwendet. Soll das Smartphone des Nutzers dagegen als Sensor dienen bieten hybride Apps in der Regel nicht den Spielraum nativer Anwendungen. Das ist insbesondere der Fall für Hintergrundprozesse und Zugriff auf Systemkomponenten wie Gerätesensoren, wie es bei dieser Idee ja prinzipiell nötig sein könnte.

    Die Entwicklung nativer Anwendungen ist zwar kurzfristig mit mehr Aufwand verbunden, zahlt sich aber bereits mittelfristig im Hinblick auf die technischen Möglichkeiten und System- bzw. Gerätekompatibilität auf jeden Fall aus.

    Entwickelt ihr die Anwendung selbst?

    23.06.2017 um 23:40 Uhr

    Hallo Julian!
    Vielen Dank für deine großzügig ausformulierte Meinung.
    Um erstmal deine Frage am Ende deines Posts zu beantworten: Ja, wir entwickeln diese App selbst; Quasi von Studenten für Studenten.
    Zu deiner berechtigten Kritik: Da diese Idee ursprünglich nicht von uns Studenten sondern vom Institut kommt, stammen auch die Idee, diese App als hybride App zu entwickeln nicht von uns, es wurde uns also so aufgetragen.

    26.06.2017 um 14:42 Uhr