Sandkasten – Die partizipative Campusgestaltung an der TU Braunschweig

deutsch Über-uns-Link E-Mail schreiben an: sandkasten@tu-braunschweig.de Telefon-Link: 00495313913126 Messenger-Apps-Link Facebook-Link Instagram-Link YouTube-Link
Lädt …

Sandkasten-Zentrale

Die permanente Zukunftswerkstatt

Sandkasten-Zentrale

Die Sandkasten-Zentrale (SKZ) ist unser Ort für Wissensaustausch. Hier können sich Projektteams treffen und zum Thema Nachhaltigkeit in all seinen Facetten austauschen, hier geben wir vom Team Communities und Partizipation eigene Workshops in Zusammenarbeit mit Wissenschaftler:innen und auch Kooperationspartner:innen.


Wo?

Die Sandkasten-Zentrale ist der analoge Umsetzungsort der Sandkasten-Plattform. Zentral im Altgebäude gelegen, bietet dieser Ort die Möglichkeit, dass Teams zusammenarbeiten und kreative Wege der Problemlösung ausprobieren können.

Was?

  • Projektteams partizipativer Nachhaltigkeitsprojekte können sich hier treffen und an ihren Vorhaben arbeiten.
  • Hier finden Workshops für Projektteams der über die Sandkasten-Plattform entstandenen Projekte statt.
  • Hier werden Interessierte aus Lehre und Forschung zu Formaten partizipativen Wissenstransfers beraten.
  • Hier wird ab Mai 2022 das Format der permanenten Zukunftswerkstatt angeboten und kann von verschiedensten Gruppen innerhalb und außerhalb der TU Braunschweig gebucht werden.

Wer?

Das Team Communities und Partizipation ist Ansprechpartner für Anliegen rund um partizipativen Wissenstransfer. Es unterstützt bei der Umsetzung von Projekten, vernetzt in die Forschung hinein und kann Workshops durch Kreativmethoden und Moderation unterstützen.


Die permanente Zukunftswerkstatt (ab Mai 2022)

Die Sandkasten-Zentrale ist die permanente Zukunftswerkstatt des Bereichs Wissenstransfer der TU Braunschweig. Das Konzept stammt aus dem Bereich der Zukunftsforschung und hat das Ziel, Lösungen für zuvor gemeinsam festgelegte Probleme zu finden. Das Format der Zukunftswerkstatt richtet sich an Gruppen, dauert wahlweise 1–1,5 oder 2–3 Tage und wird durch eine Moderation begleitet.

Die einzelnen Schritte einer Zukunftswerkstatt umfassen eine vorgelagerte Vorbereitungsphase, im Verlauf dann eine Kritikphase, Fantasiephase und Verwirklichungsphase sowie eine begleitete Erprobungsphase im Nachgang.


Verfügbarkeit anfragen Mehr Details zum Ort

Scroll an den Anfang Link