deutsch E-Mail schreiben an: sandkasten@tu-braunschweig.de Telefon-Link: 004953139071351 Facebook-Link Instagram-Link YouTube-Link Pinterest-Link
Lädt …

ReMat

Projektstatus

Das Projekt befindet sich in Phase 2 – Auf dem Papier.

  • Projektantrag gestellt
  • Projektantrag wurde genehmigt
  • Kampagne erfolgreich
    (162 von 150 Fans innerhalb von 20 Tagen)
  • Umsetzungsantrag gestellt
  • Umsetzungsantrag wurde genehmigt
  • Kostenkalkulation erstellt
  • Finanzierung erfolgreich
  • Projekt wurde erfolgreich umgesetzt

Die Idee

Wir, Studierende der Architektur, entwerfen und entwerfen. Ein Modell folgt dem anderen. Dabei produzieren wir Unmengen von Materialresten und Müll.

Das Ziel dieses Projektes ist es daher, mit diesem Abfall verantwortungsbewusster umzugehen. Da Styrodur mit am häufigsten genutzt wird und bei der jetzigen Entsorgung viele Schadstoffe in unsere Atmosphäre gelangen, wollen wir zunächst damit anfangen, die Styrodurreste zu recyceln. Es geht hierbei erst einmal um das "rohe Material", das in der Mülltonne landet. Jeder Zeichensaal soll hierfür seine eigene Sammelstelle bekommen. Der Polysterol wird dann von einer Recycling-Firma abgeholt. Im weiteren Verlauf des Projektes soll dann für jedes andere häufig verwendete Material eine eigene Tonne entstehen.

Die Menge des anfallenden Abfalls ist riesig und dieser könnte doch weiterverwendet werden oder?

Welche Herausforderungen gibt es?
Wir brauchen einen Ort , an dem wir das Polysterol bis zur Abholung lagern können und eine Firma, die kostenlos die Materialien abholt.

Dieses Projekt wurde am 03.07.2019 erstellt.

Das Team

Dieses Team setzt sich ehrenamtlich für ihr Projekt ein. – Bei Fragen, Anregungen oder wenn du mithelfen möchtest, schreib der Projektleitung!

Luiza Barbosa Martins
Projektleitung
Schreibe eine E-Mail an dieses Team-Mitglied

Der Standort

Was bisher geschah …

Dein Feedback ist gewünscht! Nimm Kontakt zu dem Projektteam auf und mach Verbesserungsvorschläge, stelle Fragen, melde Schäden/Vandalismus oder lass sie auch einfach nur wissen, dass dir das Projekt gefällt. :-)

Melde dich bitte an, um dein Feedback zu geben.

  • Hallö,
    schon mal ein guter Ansatz. Ich finde langfristig sollte aber ein Weg mit dem Institut gefunden werden bei den Modellen auf umweltfreundliche Materialien umzusteigen. Vermeidung von Abfällen vor allem umweltschädlichen sollte das Ziel sein.

    02.08.2019 um 11:52 Uhr

    Stimmt. Aber es bringt ja auch nichts, wenn man jene "umweltfreundlichen" Materialien (die wahrscheinlich trotzdem unter einem relativ hohen Energieaufwand hergestellt wurden) dann einfach genauso wegschmeißt, wenn es auf jeden Fall möglich ist, sie als "Stoffstrom" aufzufangen. Eine Kombination aus beidem wäre wohl ideal.

    05.08.2019 um 22:34 Uhr

  • Mega! :)

    03.07.2019 um 16:51 Uhr

Die Kalkulation ist noch nicht vollständig; das Team arbeitet dran.

Scroll an den Anfang Link